Zeit danach

Erhalten Sie hier alle Informationen rund um die Zeit nach der Entbindung und unsere Leistungen

Zimmer in der Klinik

Wochenbettbetreuung

Rückbildungsgymnastik mit Baby

Kinesio-Taping

 

 

 

 

 

Zimmer in der Klinik

Wochenbettstation

Nachdem Ihr Kind geboren ist, werden Sie – auch nach einem Kaiserschnitt – noch eine angemessene Zeit im Kreißsaal von uns Hebammen betreut und anschließend auf die Wochenbettstation (Station 31) verlegt. Unsere Kinderkrankenschwestern erhalten alle wichtigen Informationen und Dokumente von uns Hebammen, damit eine nahtlose Betreuung gewährleistet ist.

Zimmer auf der Station

Die Ein- und Zweibettzimmer sind alle mit einem eigenen Bad (Dusche, Waschbecken, Toilette), absperrbarem Schrank, Nachtkästchen und Sitzgelegenheiten ausgestattet. In jedem Zimmer ist eine Wickeleinheit und einem Babybay-Beistellbett mit absenkbarer Seitenwand für das Neugeborene vorhanden. Telefon und TV bzw. Internet können pro Tag gebucht werden. (Kosten werden von mir noch mitgeteilt)

Rooming-in

Uns liegt es besonders am Herzen die Bindung von Mutter und Kind von Anfang an zu unterstützen. Durch das Rooming-in werden Sie schnell mit Ihrem Kind vertraut und gewinnen Sicherheit im Umgang mit Ihrem Baby.

Familienzimmer

Einige Väter möchten nach der Entbindung ihre Partnerin nicht alleine lassen und ebenso die Bindung zum neuen Familienmitglied aufbauen. Dafür können wir Ihnen – natürlich nur, wenn die Belegung der Station es erlaubt – ein Familienzimmer anbieten. Dieses Zimmer ist für die Begleitperson die erste Nacht kostenfrei. Jede Nacht wird mit 25 € plus Verpflegung pro Tag angeboten. Falls Sie Interesse haben, teilen Sie uns dies bitte bei der Entbindung mit.

Café Storchennest

Zwischen 07.00 und 09.45 Uhr treffen sich im Frühstücksraum gern die jungen Mütter zum gemeinsamen Frühstück (Buffet) und Erfahrungsaustausch. Sollte eine Mama noch nicht so fit sein, um in den Frühstücksraum zu gehen, wird ihr das Frühstück natürlich jederzeit ans Bett gebracht. Anmeldungen für das Frühstück nimmt eine Menüassistentin auf Station entgegen. Gerne kann auch die Begleitperson/Vater sich zum Frühstück anmelden.

Der Frühstücksraum ist auch nachmittags zum Kaffeetrinken ein beliebter Treffpunkt der jungen Mütter und Väter. Hier können Sie sich – sollten Sie häufig und vor allem viel Besuch haben – mit Ihren Verwandten und Freunden aufhalten.

Der Schlafsack

Der plötzliche Säuglingstod oder Sudden Infant Death Syndrome (SIDS) genannt, ist der plötzliche und unerwartete Tod eines anscheinend gesunden Babys. Er tritt ohne erkennbare Ursachen während des Schlafes ein.
Er betrifft vor allem Babys im ersten Lebensjahr und kommt in allen sozialen Schichten vor.

Mit Präventionskampagnen wird seit einigen Jahren versucht dem Kindstod entgegenzuwirken. Tatsächlich sind die Todesfälle um mehr als die Hälfte gesunken. Neben den Empfehlungen das Kind möglichst ein halbes Jahr voll zu stillen, für eine rauchfreie Umgebung zu sorgen und die ausschließliche Rückenlage zum Schlafen gehört auch die Verwendung eines passenden Schlafsackes von Anfang an zum Präventionsprogramm.

Hier leistet das Klinikum einen Präventionsbeitrag. Vom ersten Lebenstag an trägt das Neugeborene einen Schlafsack, der gegenüber Bettdecken viele Vorteile hat. Das Kind bleibt immer richtig zugedeckt, auch wenn es strampelt und sich bewegt.

Neben den Hebammen, Kinderschwestern und Ärzten des Klinikums begrüßen auch die niedergelassenen Kinderärzte diese wertvolle Maßnahme.

WOCHENBETTBETREUUNG

Auf der Station 31 findet neben der ärztlichen Visite zweimal täglich eine Hebammenvisite statt. Zudem stehen erfahrene Kinderkrankenschwestern zur Betreuung und für Fragen auf der Station zur Verfügung. Diese unterstützen Sie beim Stillen, Füttern, Waschen, Wickeln, Kleiden und bei der Nabelpflege.

Unsere Frauen gehen ca. drei bis fünf Tage nach der Geburt nach Hause. Sie werden anschließend von Ihrer Hebamme im Rahmen der Wochenbettbetreuung daheim weiter unterstützt.

 

WOCHENBETTBETREEUNG Zu HAUSEU

Gerade in der Anfangszeit zu Hause ist es für die junge Familie wichtig, fachkundig durch die Hebamme betreut zu werden.
Ihre Hebamme hilft Ihnen bei der Versorgung des Babys, wie z. B. bei der Nabelpflege, beim Stillen, Füttern oder auch Baden.
Aber auch die Gewichtsentwicklung des Säuglings sowie die Rückbildung der Gebärmutter werden kontrolliert.

Die Hebamme ist in dieser Zeit Ihre kompetente Ansprechpartnerin und unterstützt Sie in dieser neuen und so wichtigen Lebensphase.

Jede Frau hat Anspruch auf Hebammenhilfe im Wochenbett. Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen.

 

Anmeldung: persönliche Absprache nach der Geburt.

 

RÜCKBILDUNGSGYMNASTIK MIT BABY

Mit wirkungsvollen Übungen können Sie zusammen mit ihrem Baby ihre Figur, aber auch Ihren Beckenboden wieder auf „Vordermann“ bringen und so späteren Beschwerden vorbeugen. Problemzonen wie Bauch, Beine und Po werden gekräftigt und die Rückenmuskulatur gestärkt. Sie werden Übungen sowohl ohne als auch mit Ihrem Baby erlernen, welche ohne Probleme auch zu Hause durchgeführt werden können.

 

Hat ihr Baby Hunger, kann es jederzeit gestillt oder gefüttert werden, um für die Mama die Kursteilnahme so stressfrei wie möglich zu gestalten. Neben den Körperübungen soll aber auch Platz für Fragen und Gespräche sein.

Der Kurs umfasst 10,5 Stunden, die Gebühren werden von der Krankenkasse übernommen.

Details
Anmeldung ab: direkt nach der Geburt
Kosten: Krankenkasse

 

KINESIO TAPING

Das Taping ist schmerzlos und ohne Nebenwirkungen, sodass auch Schwangere, stillende Mütter und sogar Säuglinge behandelt werden können. Ein spezielles, elastisches Tape und die besondere Technik machen es möglich, schwangerschaftsbedingte Beschwerden und Koliken beim Säugling in vielen Fällen sofort und erfolgreich zu therapieren.

Details
Anmeldung ab: jederzeit
Kosten: Pro Tape 12,00 €

(Sekretariat der Frauenheilkunde:
06571 / 15-32 515)

Menü schließen